Daniel Josua König

 

Meine Arbeit folgt dem grundlegenden Interesse, wie Etwas in Erscheinung tritt. Wie Einheit, in der nichts und alles ist, sich durch unsere Betrachtung in Zweiheit herausdifferenziert und zu einer begreifbaren Realität erstarrt. Wie eine Essenz, ein Vorgeschmack sowie eine Idee eine physische Form annimmt oder eine Seele einen Körper. Diesen Entstehungsprozess habe ich in seiner Essenz und Funktionsweise erforscht und wende ihn zur Gestaltung, Betrachtung und Optimierung von Musikinstrumenten an.

- 1980 geboren und bei Herford in Deutschland aufgewachsen.

- Waldorfschüler

- 4- jähriger Aufenthalt in Südamerika.

- Lehre zum Gamben- und Lautenbauer bei Nicanor Oporto

-  Studium der Antroposophie (Institut für Waldorfpädagogik, Witten - Annen)

- Studium im Streichinstrumentenbau (FH für Musikinstrumentenbau, Markneukirchen)

- Geigenbaumeister

- Schüler zahlreicher Yogis u.a. von Guru Dev Singh Khalsa und Jap Singh Khalsa

- Entdeckung und Anwendung des Prinzips der Klangprojektion

- Seither immer tiefere Forschung zur Selbstschöpfung der Maya und der zugrunde liegenden Einheit

- Seit 2012 eigenes Meisterartelier für künstlerisch-yogischen Geigenbau in Leipzig